Dr. M. Brunner

zahnarzt-nidderau-frei-s_4.png

«Was Sie über die aufsuchenden Betreuung wissen sollten»


 

Unsere Praxis gehört zu einem kleinen Netzwerk von engagierten Zahnärzten,  die in besonderen Fällen auch Hausbesuche  machen.

Dies wird von Jahr zu Jahr notwendiger , denn wir alle leben heute länger … und auch unsere Zähne bleiben länger gesund und im Mund erhalten.

Wo der ältere Patient früher zahnlos war und  eine Totalprothese trug, finden sich heute im Mund unserer Patienten natürliche Zähne oder hochwertige, zahngetragener Zahnersatz.

Spätestens wenn der Patienten aus Alters-oder Gesundheitsproblemen nicht mehr die Zahnarztpraxis aufsuchen kann, fangen die Probleme bei auftretenden Zahnschmerzen oder  erforderlichen Änder-ungen am Zahnersatz an.

In solchen Fällen haben wir unsere  Patienten schon immer im Rahmen der Möglichkeiten zu Hause freiwillig und kostenfrei betreut.

Mittlerweile hat aberdie Politik auf  Grund der zunehmenden Anzahl älterer Menschen und damit steigenden Betreuungsnotwendigkeiten reagiert und mit dem GKV-Versorgungsstruktur Gesetz erste Maßnahmen eingeleitet.

Ab dem 01. April 2013 übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen Kosten für zahnärztliche Hausbesuche .

Versicherte können über Ihrer Krankenversicherung Zahnärzte erfragen, die an der aufsuchenden Betreuung teilnehmen .

Die Leistungen sind allerdings beschränkt auf pflegebedürftige Versicherte mit Pflegestufe 1,2 oder 3 sowie Menschen, die auf Grund von körperlicher Behinderungen oder erheblich eingeschränkter Alltagskompetenz nur mit enormen (Kosten-) Aufwand, wie Krankentransport, eine Zahnarztpraxis aufsuchen können.

 

 

aufsuchende_Betreuung.jpg

Fordern Sie einen kostelosen Rückruf an

empty